Katastrophenschutz

"Die beste Hilfe kommt
vor der Katastrophe …"


Was ist der Katastrophenschutz?
Katastrophenschutz (KatS, KatSchutz) bezeichnet Maßnahmen, die getroffen werden, um Leben, Gesundheit oder die Umwelt in einer Katastrophe zu schützen.

Welche Aufgaben übernimmt der Katastrophenschutz?
Zu den Aufgaben gehören vorbereitende Maßnahmen, wie zum Beispiel die Aufstellung entsprechender Hilfseinrichtungen und -pläne oder das Festlegen von Standard-Einsatz-Regeln zur schnellen Reaktion bei gleichen Lagen, die Abwehr von Schäden im Katastrophenfall und die Beseitigung von Katastrophenschäden. Ob bei der Flutkatastrophe an der Oder, einer Evakuierung von Altenheimbewohnern aufgrund einer Bombenräumung oder der Suche nach einem vermissten Kind: Die ehrenamtlichen Helfer/-innen des DRK-Katastrophenschutzes sind stets zur Stelle, wenn Hilfe im In- oder Ausland benötigt wird.

Wer ist für den Katastrophenschutz zuständig?
Die Organisation und die Durchführung des Katastrophenschutzes in Niedersachsen regelt das Niedersächsische Katastrophenschutzgesetz.
Die Mehrzahl der ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen ist in so genannten Bereitschaften organisiert. Eine flächendeckende Versorgung der Bevölkerung im "Ernstfall" ist durch 69 Einsatzzüge unserer 54 Kreisverbände gewährleistet.

DRK-Kreisverband Norden e.V.

Hooge Riege 28
26506 Norden
Telefon (04931) 94 92-0
E-Mail: info@drk-kv-norden.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 08:30 bis 16:00 Uhr
Freitag von 08:30 bis 12:30 Uhr